Lauren Oliver – Delirium

Once again, I read the first book of a series. The trilogy Delirium by Lauren Oliver:

Wieder mal habe ich den ersten Teil einer Serie gelesen:  Die Amor-Trilogie von Lauren Oliver.

1. Delirium
1.5. Hana (a short story)
2. Pandemonium
3. Requiem

Content:

Love is a disease. It destroys the life of innocent people and therefore must be eliminated. Thus, everybody has to be cured. After this process one cannot feel love again, but this is not important anyway as everybody`s partner for life is chosen more or less by government.

Liebe ist eine Krankheit. Sie zerstört das Leben unschuldiger Menschen und muss daher ausgelöscht werden. Darum muss jeder geheilt werden. Nach diesem Prozess kann man Liebe nicht mehr empfinden, aber das ist sowieso nicht wichtig, da jeder seinen Lebenspartner mehr oder weniger von der Regierung zugewiesen bekommt.

My opinion:                                                                                               

Actually, I can’t really say if I liked the book or not. I guess I am deciding this while writing this review.

The most important point for me – in this case – is the style of writing. I often read that people enjoyed the style but not the plot. For me this is not true. Lauren Oliver writes very detailed, she describes a lot and one could say her language is somehow poetic. This sounds good, but I am not a fan of it. I often noticed that I tend to just skim parts because they were not essential for the story. I think the book would be much thinner if the author wouldn’t describe that much. That way the story is somehow very slow-going, if you know what I mean.

Beside of this really big drawback for me (I think that costs one point) I liked the book. The plot was okay, but surprises were missing. For me as reader it was very soon clear what will happen – maybe because recently I read a lot of dystopias, but I guess you don’t have to be very smart to know how it will end after reading the first chapters. So, I have to deduct another point.

The idea that love is a disease is good, but the author could have tried harder. But to be fair I also have to mention that I read Matched some days ago and the idea of getting partners chosen by the government is very similar. So maybe I just need a break of this kind of books. However, I think I will continue with this series because I like the idea, but it is not my first priority.

Ich kann nicht wirklich sagen, ob ich das Buch mochte oder nicht. Ich denke, ich entscheide das, während ich diese Rezi schreibe.

In diesem Fall ist der wichtigste Punkt für mich der Schreibstil. Ich habe oft gelesen, dass vielen der Stil sehr gut gefallen hat, aber der Inhalt weniger. Für mich trifft das nicht zu. Lauren Oliver schreibt sehr detailliert, sie beschreibt viel und man könnte fast sagen, ihre Sprache ist auf eine Art poetisch. Das klingt gut, aber ich bin kein Fan davon. Mir ist oft aufgefallen, dass ich begonnen habe, Stellen nur zu überfliegen weil sie für die Story nicht wichtig waren. Ich denke, das Buch wäre um einiges dünner, wenn die Autorin nicht so viel beschreiben würde. So ist das Buch etwas langwierig.

Abgesehen von diesem großen Kritikpunkt (ich denke, das kostet mal einen Stern) mochte ich das Buch. Der Inhalt war okay, aber Überraschungen blieben aus. Für mich als Leser war es sehr bald klar, was passieren wird – vielleicht weil ich in letzter Zeit viele Dystopien gelesen habe, aber ich glaube man muss nicht sonderlich intelligent sein, um das Ende nach wenigen Kapiteln vorherzusehen. Also muss ich einen weiteren Stern abziehen.

Die Idee, Liebe wäre eine Krankheit, ist gut, aber die Autorin könnte es besser gelöst haben. Aber um fair zu sein, muss ich erwähnen, dass ich Matched ein paar Tage zuvor gelesen hatte und die Idee, Partner von der Regierung zugewiesen zu bekommen, ist sehr ähnlich. Vielleicht brauche ich einfach eine Pause von dieser Art von Büchern. Wie auch immer, ich denke, ich werde die Serie weiterlesen, weil ich die Idee mochte, aber es ist nicht von höchster Priorität.

, , , , , , , , , , , , , ,

  1. Lissa Price – Starters « Marimirl's Books
  2. Lauren Oliver – Hana « Marimirl's Books
  3. Lauren Oliver – Pandemonium « Marimirl's Books

Comment...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: