Tabitha Suzuma – Forbidden

Content:

Lochie and Maya are brother and sister. They have three other siblings they have to look after because their mother is either drunken or spends her time with her new boyfriend. Their life isn’t easy, but Lochie and Maya stick together – more than they should. Soon they notice that their feelings for each other are too strong.

Lochie und Maya sind Bruder und Schwester. Sie haben noch drei weitere Geschwister, um die sie sich kümmern müssen, weil ihre Mutter entweder betrunken ist oder ihre Zeit mit ihrem neuen Freund verbringt. Ihr Leben ist nicht einfach, aber Lochie und Maya halten zusammen – mehr als sie sollten. Bald merken sie, dass ihre Gefühle für einander zu stark werden.

My Opinion:

I looked forward reading this book. I had to wait some months because I was reading it in a reading group.

Finally, the day came and I was able to read it. I was especially curious because I gave the book as a present to a friend. She told me she really loved it and that it was full of suspense. Unfortunately she also told me, how it is going to end. I tried to forget, but I wasn’t able. As you can imagine this made reading a bit less exciting. However, I still expected a very touching novel.

Well, the book was good. The topic was different from what I read recently (mostly dystopias), so I was glad for having some variety. But I expected the topic to be more special. A love between siblings is legally forbidden (by the way, the title was chosen very good!) and so I thought the relationship between Maya and Lochie will be described in more detail so that the reader actually develops sympathy for them. The problem here was that the story was a bit annoying as most time the author wrote about the uncertainty of the children. All the time they think “What we are doing is wrong”, “We have to stop”, “What if somebody finds out”. Of course they have to think about this, but after some chapters about worrying if they are doing the right thing, it was enough! There was no suspense anymore, because simply nothing happened!

The rest of book was nice. As a reader I sometimes felt a bit queasy and was concerned. It is strange to read about siblings falling in love. I often thought, ohhh that’s disgusting. But on the other hand I could understand! Their life wasn’t easy. They behaved more like mum and dad as like brother and sister. Isn’t it somehow normal that people that grew up together, experienced the same things have a special connection?

I had to think about the book a lot. I wasn’t eager to continue reading or knowing what will happen (also because of this spoiler), but I had to think and speak about the topic.

This is young adult book, but I don’t know if young people should read it. Maybe beginning at an age of 15/16 but no younger! Not just because of sex, but because of the topic itself.

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, aber ich musste einige Monate warten, da ich das Buch in einer Leserunde gelesen habe. Schließlich war es so weit und ich konnte es endlich lesen. Ich war besonders neugierig, weil ich das Buch einer Freundin geschenkt hatte und sie meinte, sie mochte es sehr und dass es sehr spannend sei. Leider hat sie mir auch verraten, wie es ausgeht. Ich habe versucht, das zu verdrängen, aber es ging leider nicht. Wie ihr euch vorstellen könnt, hat das mein Lesevergnügen etwas gemindert. Trotzdem habe ich ein berührendes Buch erwartet.

Das Buch war gut. Das Thema war mal was anderes verglichen mit den Büchern, die ich in letzter Zeit gelesen hatte (hauptsächlich Dystopien), also war ich für ein wenig Abwechslung dankbar. Aber ich hatte erwartet, dass das Thema noch etwas besonderer wäre. Eine Liebe zwischen Geschwistern ist rechtlich verboten (übrigens, der Titel ist gut gewählt!) und so habe ich erwartet, dass die Beziehung zwischen den beiden detaillierter beschrieben wird, so dass der Leser Mitleid und Sympathie mit ihnen entwickelt. Das Problem war, dass es mit der Zeit etwas langweilig wurde, weil es ständig nur um die Unsicherheit der Kinder ging. Ständig dachten sie “Was wir tun, ist falsch”, “Wir müssen damit aufhören”, “Was wenn uns jemand erwischt”. Natürlich müssen sie darüber nachdenken, aber nach einigen Kapiteln Sorgemacherei war es dann doch genug. Es gab keine Spannung mehr, weil einfach nichts passierte.

Ansonsten war das Buch nett. Als Leser habe ich mich manchmal etwas unwohl gefühlt und war betroffen. Es ist seltsam davon zu lesen, wie sich Geschwister ineinander verlieben. Ich dachte oft, ohhh, ist das eklig. Aber ich kann es auch verstehen. Ihr Leben war nicht einfach! Sie verhielten sich mehr wie Mama und Papa, als Bruder und Schwester. Ist es nicht irgendwie normal, dass Menschen, die miteinander aufwachsen, alles zusammen erleben, eine besondere Verbindung haben?

Ich musste viel über das Buch nachdenken. Ich musste nicht unbedingt weiterlesen oder wissen, was passiert (auch wegen dem Spoiler), aber ich musste darüber nachdenken und darüber sprechen.

Es handelt sich um ein Jugendbuch, aber ich bin mir nicht sicher, ob Jugendliche es wirklich lesen sollte. Vielleicht beginnend ab einem Alter von 15/16 – nicht nur wegen Sex, sondern generell wegen dem Thema.

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

  1. Monthly report: April « Marimirl's Books
  2. Top Ten Thursday #68 « Marimirl's Books

Comment...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: