Ali Shaw – The Girl with Glass Feet / Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Content:

Ida and Midas met each other on the fictitious island St. Hauda’s Land. Instantly, they both felt that there is a special connection between them. But Midas doesn’t know, that Ida is slowly turning into glass.

Ida und Midas lernen sich auf der fiktiven Insel St. Hauda’s Land kennen. Sofort spüren beide, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihnen gibt. Was Midas jedoch nicht weiß, ist dass Ida sich langsam in Glas verwandelt.

My opinion:

At the beginning the language confused me. It is rather challenging – not only if you consider that it is a young adult book ( I wouldn’t say it’s for young adults, anyway). After some pages I got used to it. After having finished to book I can explain why I had such difficulties with the language. There are a lot of descriptions: thelandscape, the characters, there are retrospects into the past and so on. I am not the kind of reader who likes long desrcriptions and most time I just skim it. In this book it was definitly too much for me. But I am aware of the fact that exactly this may attract a lot of people.

Another point is the atmosphere of the book. It is very melancholic so that the reader may gets sad himself. Of course the story is not especially funny or nice, but the sub-plot (the retrospects) partly is very tragical and pulls down the reader.

Don’t get me wrong, I don’t think the book is bad, but it is not outstandingly good. My expectations have been very high. The wonderful cover, the silver edge, the broad format, the thick pages instantly gave me the feeling that this book has to be wonderful. But the story just goes it way, nothing happens, there are not special occurements – it is a very quiet book and as said before very melancholic. I think, “quite nice” is the right word, here.

That’s why I can a only rate it as average, but I think, that a lot of people will actually like the book. You just have to like descriptions.

Anfangs hat mich vor allem das Englisch, die Sprache, irritiert. Nicht nur für ein Jugendbuch ist sie schon ziemlich anspruchsvoll (Ich würde sowieso sagen, dass es kein Jugendbuch ist). Nach ein paar Seiten hatte ich mich aber daran gewöhnt. Jetzt nach Beendigung des Buches kann ich auch näher erklären, warum ich mir mit der Sprache so schwer getan habe: Es wird sehr viel beschrieben, die Landschaft, die Umgebung, die Charaktere, es gibt Rückblicke in die Vergangenheit, usw. Ich bin nicht der Typ für ewige Beschreibungen und lese da meistens drüber hinweg. In dem Buch war mir das eindeutig zu viel. Mir ist aber bewusst, dass genau das den Reiz für andere ausmacht.

Ein weiterer Punkt ist die Grundstimmung im Buch. Es ist alles ziemlich melancholisch, man wird als Leser fast selber traurig. Die Geschichte an sich ist natürlich nicht besonders lustig oder schön, aber die Nebenhandlungen (die Rückblicke in die Vergangenheit) sind zum Teil sehr tragisch und ziehen den Leser noch mehr runter.

Versteht mich nicht falsch, ich fand das Buch nicht schlecht, aber eben auch nicht überragend. Meine Erwartungen an das Buch waren ziemlich hoch. Das wunderschöne Cover, der silberne Buchschnitt, das breiter Format, die starken Seiten haben in mir sofort das Gefühl erweckt, dass das Buch einfach wunderschön sein müsste. Aber hier plätscherte alles nur so vor sich hin, es passiert nicht viel, es gibt keine Überraschungen – es ist eben ein sehr ruhiges und wie gesagt melancholisches Buch. Ich finde, “ganz nett” trifft es hier ganz gut.

Daher kann ich nur eine durchschnittliche Bewertung abgeben, ich glaube aber, dass das Buch sehr vielen sehr gut gefallen könnte. Man muss eben auf ruhige Geschichten mit vielen Beschreibungen stehen.

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  1. Top Ten Thursday #66 « Marimirl's Books

Comment...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: