E.L.James – Fifty Shades of Grey

Fifty Shades of Grey is the first book of a trilogy called Shades of Grey:

1. Fifty Shades of Grey, Geheimes Verlangen
2. Fifty Shades Darker, Gefährliche Liebe
3. Fifty Shades Freed, Befreite Lust

Content

I guess nearly everybody knows what this book is about. Anastasia Steele, a young student of literature gets to know Christian Grey, a very rich and attractive entrepreneur. Christian wants to meet with Anastasia but not in the the usual way. He doesn’t do the girlfriend-thing, he just has relationships concerning sex – sex in his playroom.

Ich denke mal, schon fast jeder weiß, wovon dieses Buch handelt. Anastasia Steele, eine junge Literaturstudentin lernt Christian Grey, einen reichen und attraktiven Unternehmer, kennen. Christian möchte sich mit Anastasia treffen, aber nicht unbedingt auf gewöhnlichem Wege. Er macht diese Freundinsache nicht, er hast nur Beziehungen, die sich auf Sex beziehen – Sex in seinem Spielzimmer.

My opinion

Some people love this book, others hate it. It’s a bit similar to Twilight as people have such different opinions about it. The funny thing is that Shades of Grey is kind of a Fanfiction based on Twilight. At least, this point they have in common😉.

However, I am part of the group of readers who actually liked the book. I started reading and the first chapter was kind of strange because Anastasia seemed to be so young – too young. And I had some difficulties to understand her relationship to her roommate at the beginning. But then after reading some more chapters I was a part of the book. I loved it and couldn’t stop reading.

Of course, the book is no masterpiece of literature. The language is very easy and the story absolutely predictable. But I was very amused by reading it. First of all, it is not just about sex and SM. In my opinion it is more about a girl finding love – a girl that thinks she can change the man. Usually I don’t read erotical books. Thus I can’t compare it to others. But I am pretty sure, that this book does not fullfill the prerequisites for an erotic book. There are sex scenes, even a lot, but they are not described very detailled and there are hardly any bad words used.

Some people say the book is totally unrealistically. I don’t think so. Of course Ana is very naive, but her decisions and actions are comprehensible. Just look around – people falling in love do the strangest things😉 In Christian I recognized more than just one man I know (not because of the SM-thing, but because of some weaknesses).  Besides, I was very amused while reading. At some points I really had to laugh although I guess the book shouldn’t be funny.

For me it’s not really an erotic book, but more chick-lit with a lot of sex. Thus, it’s a book written for everyone not just for fans of erotic literature which actually would be a bit disappointed. I look forward to reading the sequel. But one thing I have to add: It’s a pity that this book is often presented in a way as if a reader has to deny liking it.

 

Manche Menschen lieben das Buch, andere hassen es. Hier erinnert es ein bisschen an Twilight, weil Menschen so unterschiedliche Meinungen darüber haben. Das Lustige daran ist, dass Shades of Grey auch als Art Fanfiction basierend of Twilight gedacht war. Zumindest diesen Punkt haben sie ja dann gemeinsam😉.

Wie auch immer, ich gehöre zu der Gruppe von Lesern, die das Buch mochten. I habe zu lesen begonnen und das erste Kapitel fand ich noch etwas seltsam, weil Anastasia so jung wirkte – viel zu jung. Ich hatte auch meine Schwierigkeiten, ihre Beziehung zu ihrer Mitbewohnerin einzuscätzen. Aber nach ein paar Seiten mehr wurde ich zu einem Teil des Buches. Ich habe es geliebt und konnte nicht mehr aufhören, es zu lesen.

Natürlich handelt es sich hier um keine Meisterleistung der Literatur. Die Sprache ist sehr einfach gehalten und die Geschichte ist absolut vorhersehbar. Aber es hat mich sehr amüsiert. Es handelt nicht nur von Sex und SM. Meiner Meinung nach steht viel mehr im Mittelpunkt, wie ein Mädchen ihre Liebe findet und meint, sie könnte den Mann ändern. Normalerweise lese ich keine erotischen Bücher, daher kann ich keine Vergleiche anstellen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Buch die Vorraussetzungen für ein erotisches Buch nicht erfüllt. Es gibt natürlich Sexszenen, einige sogar, aber diese werden nicht besonders detailliert beschrieben und es kommen auch kaum “böse” Wörter vor.

Viele Menschen sagen, das Buch sei unrealistisch. Ich sehe das nicht so. Natürlich ist Ana sehr naiv, aber ihre Entscheidungen und Handlungen sind nachvollziehbar. Seht euch doch mal um – Menschen, die sich gerade verlieben, machen die seltsamsten Dinge🙂 In Christian habe ich mehr als nur einen Mann, den ich kenne, wiedererkennt (nicht wegen dem SM, sondern aufgrund diverser Schwächen). Davon abgesehen, habe ich mich sehr amüsiert. An manchen Stellen musste ich wirklich lachen, auch wenn ich denke, dass das Buch wohl eher nicht lustig sein sollte.

Für mich ist es kein Erotikbuch, sondern eher Chicklit mit viel Sex. Daher is es eigentlich für jeden geeignet und nicht nur für Fans erotischer Lektüre, welche vermutlich sogar etwas enttäuscht wären. Ich freue mich auf die Fortsetzung. Eins muss ich hier noch loswerden: Ich finde es schon schade, dass das Buch oft so dargestellt wird als müsste man sich als Leser verstecken, wenn man es mochte.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  1. Leave a comment

Comment...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: