Veronica Rossi – Under The Never Sky

Under the Never Sky is the first book of the trilogy of the same title.

Gebannt. Unter fremdem Himmel ist das erste Buch der Trilogie.

1. Under the Never Sky, Gebannt. Unter fremdem Himmel
1.5. Roar and Liv
2. Through the Ever Night, Getrieben. Durch ewige Nacht
3. Into the Still Blue, Geborgen. In unendlicher Weite.

 

Content

Aria lives in a world in which everything seems perfect and structured. Perry lives in the wild outside of this world. Aria is forced out of her world and has to survive in the outside, where she meets Perry.

Aria lebt in einer Welt, in der alles perfekt und strukutriert scheint. Perry lebt in der Wildnis außerhalb dieser Welt. Aria wird aus ihrer Welt vertrieben und muss außerhalb nun überleben, wo sie Perry trifft.

My Opinion  

I had some difficulties with this book at the beginning. I wasn’t able to catch up with the story. I guess the reason is that the story is told alternately by the two main characters, which the reader doesn’t really know at the beginning and he doesn’t know, why there is a connection between them. I was on the verge of putting the book aside because I wasn’t interested in it. But I had heard often that the book gets better over time and that one just has to bear the hard beginning. Well, actually this was the case – but only after having read a third of the book when Perry and Aria finally meet und the story gathers monumentum.

Starting from that point I really liked the book and I was able to be engrossed in the story. Once again it is a dystopia. The main theme is the same as in all dystopias, but I think the idea is a bit more extraordinary. But I have to add, that the love story or the interpersonal part is more important than the rest. It’s all about how they get along with each other although they are from different worlds. I like that it is not a lovestory á la Twilight and Co but that they get to know each other very slowly and actually they don’t even like and can’t trust each other. Everything is described in a very realistic way and the reader does not have to be annoyed at a naive main character.

Of course it is difficult to evaluate the book fairly when the first third of the book is awful and the last two thirds are rather good. Lots of readers won’t have the patience to bear the first part – even if it is worth it! I can’t award more than an average evaluation.

 

Mit diesem Buch hatte ich am Anfang so meine Schwierigkeiten. Ich konnte überhaupt nicht in die Geschichte hineinfinden. Wahrscheinlich lag das daran, dass abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt wird, die man anfangs aber noch gar nicht wirklich kennt und nicht weiß, was sie miteinander zu tun haben. Ich war wirklich kurz davor, das Buch abzubrechen, weil es mich so gar nicht interessiert hat. Ich hatte aber von vielen Seiten gehört, dass das Buch mit der Zeit besser wird und dass man den mühsamen Anfang nur hinter sich bringen muss. Dem war auch so – allerdings erst nach gut einem Drittel des Buches als Aria und Perry endlich aufeinander treffen und die Geschichte langsam in Gang kommt.

Ab dann hat mir das Buch recht gut gefallen und ich konnte auch richtig mitfiebern. Es handelt sich ja mal wieder um eine Dystopie. Das Grundthema bleibt natürlich dasselbe wie in allen Dystopien, aber hier fand ich die Idee ein bisschen außergewöhnlicher. Ich muss aber dazusagen, dass die Liebesgeschichte bzw. das Zwischenmenschliche hier viel mehr im Vordergrund steht. Es dreht sich viel darum, wie die beiden miteinander klar kommen, obwohl sie aus verschiedenen Welten sind. Schön gelöst ist hier, dass es sich nicht um ein Liebesdrama á la Twilight und Co handelt, sondern dass sich die beiden wirklich langsam kennen lernen und sich eigentlich überhaupt nicht leiden können bzw. sich gegenseitig nicht vertrauen. Das Zusammentreffen der beiden ist hier sehr realistisch beschrieben und man muss sich als Leser nicht mit einer naiven Protagonisten herumärgern.

Es ist natürlich schwer, eine faire Bewertung abzugeben, wenn das erste Drittel eines Buches schrecklich und die letzten zwei Drittel ziemlich gut waren. Viele Leser werden wohl erst gar nicht die Geduld haben, sich durch die ersten Seiten zu kämpfen, auch wenn es sich lohnt! Was besseres als eine durchschnittliche Bewertung konnte ich daher nicht abgeben.

 

 

 

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  1. #1 by Martina Bookaholic on 02/09/2012 - 09:39

    Also ich war ehrlich gesagt schon ziemlich von Beginn an begeistert davon. Besonders weil man zuerst Aria und Perry alleine kennenlernen konnte und sie erst später aufeinander trafen. Weiß auch nicht, manche Bücher funktionieren für mich einfach, andere nicht – aber dieses hier hat total meinen Geschmack getroffen🙂

    • #2 by marimirl on 21/09/2012 - 21:21

      Ich glaube, grad bei solchen Büchern kommt es halt drauf an, wann man sie liest. Aber in meiner Leserunde war ich nicht die einzige, die das so empfunden hat.
      (Sorry, dass ich so spät antworte. Im Moment habe ich so viel um die Ohren, ich komm zu gar nichts mehr was Lesen und so weiter betrifft)

      • #3 by Martina Bookaholic on 22/09/2012 - 17:52

        Mh, tja, kann ich jetzt auch schwer sagen woran es liegt, aber mir hats gefallen und ich kann es auch schwer begründen, – wurde einfach von der Geschichte mitgerissen und war total von den Charas begeistert – wollte einfach dass es gut für sie ausgeht und habe mitgelitten… da ist das Buch dann einfach gut, wenn man mitfühlt und das habe ich hier definitiv. Ach, Perry *seufz* ;D

Comment...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: