Rachel Vincent – Stray

“Stray” von Rachel Vincent ist das erste Buch aus ihrer Serie “Shifters”:

1. Stray
2. Rogue
3. Pride
4. Prey
5. Shift
6. Alpha

Leider wurde es (noch) nicht ins Deutsche übersetzt.

Inhalt

Faythe ist eine von acht Werkatzen (im Original werecats, ich übersetze das einfach mal so). Ihre Familie hat Großes mit ihr vor, doch sie möchte lieber ein normales Leben führen und auf die Uni gehen. Als eine der anderen Werkatzen spurlos verschwindet, holt ihr Vater sie zurück, um sie zu beschützen. Doch dann beginnt das Abenteuer mit seinen Gefahren erst so richtig.

Meine Meinung star_16x16  star_16x16  star_16x16 star_16x16 star_16x16

Eigenlich dachte ich, ich mag Geschichten rund um Werwölfe und ähnliches nicht und habe diese Bücher daher bisher immer gemieden. Aber das habe ich ja auch mal über Vampire gesagt. Da ich bereits das erste Buch der Reihe Soul Screamer der selben Autorin gelesen habe und Stray gerade im Angebot auf amazon war, habe ich gedacht, ich gebe ihm mal eine Chance. Was soll ich sagen, ich habe es nicht bereut!

Obwohl es sich natürlich um Fantasy handelt, sind die paranormalen Teile nicht von allzu großer Bedeutung. Das Buch hätte meiner Meinung nach genauso gut ohne diese Elemente geschrieben werden können. Es handelt viel mehr vom normalen Alltag eines Teenagers, der in Schwierigkeiten gerät, wie auch von Familenzusammenhalt und Freundschaft – und wie soll es anders, auch von Liebe. Anders als in den meisten Jugendbüchern dieses Genres ist die Protagonistin ganz und gar nicht naiv. Ihre Gedanken und Handlungen waren für mich nachvollziehbar. Sie ist weder dumm, noch übernatürlich klug – sie war mir ziemlich sympathisch. Man sollte auch erwähnen, dass auch die Liebesgeschichte nicht ganz in das Muster eines Jugendbuches passt. Es geht nicht um erste Liebe und langsames Herantasten. Hier kommt sehr wohl Sex vor – nicht zu hart und er beherrscht das Buch auch nicht, aber ein paar Stellen gibt es schon. Ebenso gibt es einige eher gewaltvolle Szenen – Ich kann schwer beurteilen, ob diese für manche ein Problem darstellen, da mir sowas nichts ausmacht.

Ich habe erst nach dem Lesen des Buches einen Blick auf die Rezis darüber geworfen. Es hat mich etwas überrascht, dass es so viele negativen Meinungen gibt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, und ich freue mich schon auf die Folgebände!

, , , , , , , , , , , ,

  1. Leave a comment

Comment...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: